Autor Thema: Pomsky - Was soll das?  (Gelesen 1270 mal)

Offline Franz

Pomsky - Was soll das?
« am: 27. September 2017, 13:37 »
... Womit hat die Welt den Menschen verdient? Müssen wir unsere Finger über zwischen haben?

Heute morgen kam eine Nachricht von meiner Tochter, in wurde ich gefragt, ob ich die Hunderasse Pomsky kennen würde. Sie hat die Rasse im Netz zufällig gesehen.
Ich kannte sie nicht. Habe gesucht und ermittelt.
Gezüchtet aus Husky und Zwergspitz. Muss das sein? Wir haben, meiner Meinung nach eine große Vielfalt an Hunderassen. Sowohl als Hunde mit Aufgaben, wie verschiedene Jagdhunde, Hütehunde, Wachhunde, Herdenschutzhunde, Schoßhunde etc. etc. etc.
Alle gezüchtet, entsprechend der Bedürfnisse des Menschen. Gut. Aber, reicht nicht diese Anzahl an Rassen. Wer einen Mischling möchte, super. Auf natürlicher Basis bekommen wir die tollsten Promenaden-Mischlinge. Klasse. Hatten wir auch als wir klein waren. Klever und gesund. einfach toll.
Nur, müssen wir wieder Hand anlegen. Nicht alles was wir machen ist auch gut. Ich erinnere an Qualzuchten. Der Fang des Hundes muss immer kürzer werden, somit leider auch die Atemwege. Der Rücken muss nach unter gehen, (ich habe mal in einer Zeitschrift gelesen, wir machen aus dem Hund einen Porsche, dies war nicht ironisch gemeint). Ich möchte nicht immer in den Knien runter müssen. Ein weiterer Trend, aus diversen Rassen noch kleiner Rassen züchten. Ich werde nie vergessen, als ich zum ersten mal einen Mini- Yorki gesehen habe. Ich finde, das muss doch alles nicht sein. Wenn es in der Natur so passiert, bitte. Aber wir müssen uns doch nicht überall einmischen.

So, ein wenig Luft gemacht. Das kam mir gerade so hoch. Ihr könnt ja mal eure Meinung dazu schreiben. Interessiert mich.

Bis dahin.

Franz
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag!
(Charlie Chaplin)

Offline Emelke

Re: Pomsky - Was soll das?
« Antwort #1 am: 27. September 2017, 20:52 »
Ich stimme dir hundert Prozent zu. Leider ist es uns Menschen bereits in die (biblische) Wiege gelegt, durch Wissen Abläufe der Natur zu manipulieren. In vielen Fällen nicht zum Vorteil der Menschheit; sondern nur zum Vorteil des eigenen Portemonnaie. Worin sich allerdings in diesem speziellen Fall der finanzielle Gesichtspunkt liegen könnte, erschließt sich mir noch nicht.

Elke








Ein mitfühlendes Herz in einer grausamen Welt ist Mut, nicht Schwäche.

Offline Karola

Re: Pomsky - Was soll das?
« Antwort #2 am: 28. September 2017, 08:34 »
Ich bin der gleichen Meinung. Wir sollten die Finger von solchen Dingen lassen. Ich möchte nicht wissen, was in den nächsten Jahrzehnten noch alles auf uns zukommt. Mittlerweile können ja auch Gene manipuliert werden. Noch wird gesagt nur der Gesundheit wegen, aber wer weiß.  :nein:

Offline Franz

Re: Pomsky - Was soll das?
« Antwort #3 am: 28. September 2017, 08:35 »
Wahrscheinlich liegt der Vorteil darin, neues zu kreieren.

Vielleicht sollte man dann anfangen zu malen, basteln, Häuser verkleiden (aller Christo), zum Fasching gehen und sich selber verkleiden, oder sich sonst wie künstlerisch einzubringen.

Aber ich glaube ich noch an die Vernunft einiger Menschen. In der Hundezucht gibt es auch schon Züchter, die auf eine gesunde Entwicklung achten. Ich hoffe, es macht Schule.

Ich möchte auch nicht sagen, alle Züchtungen sind ungesund, ich verstehe nur nicht, warum es in diese Richtung läuft. Muss ich wahrscheinlich auch nicht verstehen. In der Politik verstehe ich auch nicht alles. Aber auch dort sieht man, es gibt auch gute Ansichten.

Fazit: Ich muss nicht alles verstehen .....

Franz
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag!
(Charlie Chaplin)

Offline Franz

Re: Pomsky - Was soll das?
« Antwort #4 am: 28. September 2017, 08:36 »
Star Wars und Star Trek lassen grüßen.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag!
(Charlie Chaplin)

 

anything